Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt -Außenstelle Mitte-

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Aller, Leine

 

Die Aller

Die Aller entspringt in der Nähe der Ortschaft Seehausen in der Magdeburger Börde und mündet wenige Kilometer westlich von Verden (Aller) in die Weser,
dabei durchfließt sie auf einer Länge von 211 km die Bundesländer Sachsen-Anhalt und Niedersachsen.
Das Einzugsgebiet der Aller umfasst 15.744 km² und macht die Aller zum wasserreichsten Zufluss der Weser.

Von den 211 Flusskilometern sind die unterhalb des Celler Mühlenwehres liegenden 117 Flusskilometer schiffbar und dienen als Bundeswasserstraße dem allgemeinen Verkehr.

Die Aller ist ein beliebtes Revier für Wasserwanderer, Ruderer und Kanuten, aber auch für motorisierte Wassersportler.
Berufsschifffahrt ist auf der Aller, mit Ausnahme von Fahrgastschiffen, nicht mehr anzutreffen. Anlegestellen der Fahrgastschiffe befinden sich in Celle und in Verden.

Die Aller ist unterhalb von Celle durch 4 Staustufen in Oldau, Bannetze, Marklendorf und Hademstorf staugeregelt.
Die Staustufen bestehen jeweils aus einer Schleuse und einem Wehr.
Zusätzlich wird in Oldau und Marklendorf mit Wasserkraftwerken elektrische Energie erzeugt.



(Schleuse Marklendorf)
    

(Schleuse Oldau / Tor Oberwasser)

Die Schleusen in Bannetze und Oldau laufen im Selbstbedienungsbetrieb.
An den Schleusen Hademstorf und Marklendorf müssen sich die motorisierten Fahrzeuge zum Schleusen telefonisch anmelden.

Zwischen Hademstorf und der Mündung in die Weser fließt die Aller im freien Gefälle.
Für den möglichen Tiefgang eines Fahrzeugs in diesem Abschnitt kann als Faustregel angenommen werden: Wasserstand am Pegel Rethem – 30 cm.
Der Pegel Rethem kann unter der Rufnummer 05165 19429 abgefragt werden.

In zwei Streckenabschnitten der Aller sind Wasserskistrecken ausgewiesen.
Weiterhin werden in Oldau und in Eickeloh jeweils eine Wagenfähre sowie in Westen eine Solarfähre für den Personenverkehr betrieben.



(Seilfähre Eickeloh)

 

Die Leine

Die Leine ist mit 281 km Gesamtlänge der bedeutendste Nebenfluss der Aller.
Sie entspringt im thüringischen Eichsfeld in Leinefelde, verlässt nach 26 km Lauflänge Thüringen, fließt weitere 255 km durch Niedersachsen und mündet bei Schwarmstedt in die Aller.
Das Einzugsgebiet der Leine umfasst 6.515 km², 42 % des Flussgebiets der Aller.

Auf ihrem Weg in die Aller durchfließt die Leine die Großstädte Göttingen und Hannover.
Wichtige Nebenflüsse der Leine sind die Innerste und die Ihme.
Die Einmündung der Innerste ist zugleich der Nullpunkt der Kilometrierung der Leine.
Die Flusskilometer werden von hier aus aufwärts und abwärts gezählt.
Die Landesgrenze zwischen Thüringen und Niedersachsen befindet sich bei Kilometer 143 (oberhalb der Innerstemündung) und die Mündung der Leine in die Aller bei Kilometer 112 (unterhalb der Innerstemündung).

Die Leine steht von Hannover bis zu ihrer Mündung in die Aller als Binnenwasserstraße im Eigentum des Bundes.
Sie kann nur mit muskelbetriebenen Sportbooten befahren werden.
Lediglich im Stadtgebiet von Hannover ist ein Teilstück der Leine und der einmündenden Ihme von Fahrgastschiffen und motorisierten Sportbooten befahrbar.
Dieses Teilstück hat über die Leineabstiegsschleuse und den Stichkanal Linden Anschluss an den Mittellandkanal.



(Leineabstiegsschleuse in Hannover)
    

(Fahrgastschiff auf der Leine/Ihme)

An der Binnenwasserstraße Leine bestehen zwei Stauanlagen, die mit Schleusen ausgestattet sind.
Die Schleuse in Neustadt am Rübenberge aus dem Jahr 1752 ist 2006 durch das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Braunschweig stillgelegt worden.
Auch die Schleuse in Hannover, gebaut 1743 in Holz, ersetzt 1768 durch einen Steinbau, ist außer Betrieb.
In den Jahren 1997/98 wurde sie originalgetreu restauriert.
Eine Nutzung ist aber nicht möglich, weil der im Unterwasser liegende Ernst-August-Kanal, der die Verbindung zur Leine herstellt, nicht mehr befahrbar ist.

 

Zulässige Länge, Breite und Abladetiefe der Fahrzeuge und Schubverbände

Verzeichnis der Schleusen von Aller und Leine